Training Führungskräfte

seminarWir haben hierzu ein spezielles Präventionskonzept mit einem besonderen Ansatz entwickelt, der von einem dualen Trainerteam mit interaktiven Methoden vermittelt wird. So besteht die Expertise der Trainer sowohl aus klinisch-therapeutischem Fachwissen als auch aus der Kompetenz des Umgangs mit Unternehmens- und Führungskräfteberatung.

In unserem Workshop für Führungskräfte bzw. Multiplikatoren erfahren die Teilnehmer, woran sie eine Burnoutentwicklung frühzeitig erkennen und wie Sie als Führungskräfte wirksam und präventiv damit umgehen können. Sie erfahren, wie sie eine Burnout-Entwicklung bei den Mitarbeitern und sich selbst vermeiden können oder wie sie mit bereits belasteten Mitarbeitern einen gesundheitsförderlichen Umgang finden. Hierbei werden sowohl unternehmensbezogene wie auch personenbezogene Ursachen ermittelt.


Führungskräfte werden zudem für ihre Vorbildfunktion sensibilisiert und lernen, wie sie ihre Mitarbeiter im Sinne ihrer Fürsorge und Verantwortung zugleich schützen, fördern und fordern können. Das Ziel ist die Vermittlung von fachlichen Kompetenzen zur positiven Arbeits- und Lebensgestaltung und zur Stärkung einer „gesunden Leistungsfähigkeit“ für sich selbst sowie für die Mitarbeiter.

 

     
  Ziele des Trainings
 
1. Die Führungskräfte (FK) erwerben Know-how in den Bereichen:
      • Woran erkenne ich ein Burnout-Syndrom?
      • Welche Symptome gibt es?
      • Woran erkenne ich Frühwarnsignale?
      • Wie verläuft Burnout?
      • Was sind die Ursachen?
      • Daten, Zahlen und Fakten zum Burnout-Syndrom
      • Konsequenzen und Schäden für MA und Unternehmen

2. Eine Führungskraft ohne Kraft? Die Führungskräfte lernen Strategien zur eigenen Burnout-Prävention kennen

      • Eigene Standortbestimmung mittels Testdiagnostik
      • Analyse eigener stressfördernder Leitsätze und Identifikation innerer Antreiber
      • Die Bedeutung von Selbstfürsorge, Entspannung und Achtsamkeit
      • Strategien zur Burnout-Prophylaxe werden trainiert, sowohl für die FK selbst auch für die MA

3. Die FK lernen, was sie konkret im Berufsalltag tun können, um die Wahrscheinlichkeit für Burnout im Unternehmen zu reduzieren bzw. wie sie mit belasteten/ gefährdeten Mitarbeitern (MA) umgehen können

    • Maßnahmen zur Primär-Prävention: Wie kann ich als FK meine MA vor einem Burnout schützen?
    • Maßnahmen zur Sekundär-Prävention: Wie gehe ich mit einem MA um, der Burnout-Symptome hat?


Methoden des Trainings

  • Kurze Powerpoint-Impulsvorträge
  • Interaktive Kleingruppenarbeit
  • Einüben von Gesprächsverhalten durch Rollenspiele
  • Anleitung in Entspannungsverfahren
  • Achtsamkeitsübungen
  • Diagnostische Tests und Fragebögen
← Angebot der FPG
 → 

Kontakt

Rufen Sie uns an. Wir sind gerne für Ihre Fragen da.

 

040 688 930 900

 

button dummy n